Willkommen

Schüler und Lehrer der Wirtschaftsschule begemann e.V. aus München-Pasing bloggen hier über das Schulleben!

Montag, 5. März 2012

Schullob durch Schülerlob

Die Sozialste Schule der Welt

Bei uns auf der Schule wird soziales Verhalten großgeschrieben.
Es ist so schön zu wissen, dass es bei Problemen hier immer jemand gibt, der ein Ohr für jemanden hat.
Und es ist völlig egal, zu welchem Lehrer man geht, hier hilft wirklich jeder gerne.
Schon so oft wurde mir hier geholfen und dies nicht nur auf schulischer Ebene, sondern auch auf mein Privatleben bezogen.

Und das Beste daran ist das wirklich alles Vertraulich behandelt wird J.

An dieser Stelle möchte ich danke sagen.

Also: DANKE <3 <3 <3 :D

P. S. 10 b

Kommentare:

rip hat gesagt…

Normalerweise ist Deutsch nicht grade mein Lieblingsfach, aber in diesem Jahr macht es sogar Spaß. Das liegt vor allem an unserem Klassenlehrer Herr Heindl, welchen wir auch in Deutsch haben. Herr Heindl weiß das Deutsch nicht gerade unsere Stärke ist, und deshalb versucht er uns den sonst so trägen Deutschunterricht mit Witzen und lustigen Sprüchen zu versüßen. Außerdem bringt er oft Abwechslung in den Unterricht, indem wir mit ihm über Themen sprechen und diskutieren können, die nichts mit dem Deutschunterricht zu tun haben. Egal was uns beschäftigt, ob es um Politik oder Drogen geht wir können mit ihm über alles reden.
In einer unserer letzten Stunden war unser Thema für die Erörterung die Vor- und Nachteile einer Lebenslänglichen Haft. Daraufhin entwickelte sich eine riesen Diskussion über Kinderschänder und deren ungerechten Strafe. Herr Heindl fragte uns ob wir mal mit ihm in der nächsten Stunde darüber rede möchten. Als wir dann am Nächsten Tag ins Klassenzimmer kamen, war bereits ein Stuhlkreis aufgebaut. Wir setzten uns hin und begannen eine Diskussion über Straftäter und deren Strafen.

Janika Richter, 9b

rip hat gesagt…

Normalerweise ist Deutsch nicht grade mein Lieblingsfach, aber in diesem Jahr macht es sogar Spaß. Das liegt vor allem an unserem Klassenlehrer Herr Heindl, welchen wir auch in Deutsch haben. Herr Heindl weiß das Deutsch nicht gerade unsere Stärke ist, und deshalb versucht er uns den sonst so trägen Deutschunterricht mit Witzen und lustigen Sprüchen zu versüßen. Außerdem bringt er oft Abwechslung in den Unterricht, indem wir mit ihm über Themen sprechen und diskutieren können, die nichts mit dem Deutschunterricht zu tun haben. Egal was uns beschäftigt, ob es um Politik oder Drogen geht wir können mit ihm über alles reden.
In einer unserer letzten Stunden war unser Thema für die Erörterung die Vor- und Nachteile einer Lebenslänglichen Haft. Daraufhin entwickelte sich eine riesen Diskussion über Kinderschänder und deren ungerechten Strafe. Herr Heindl fragte uns ob wir mal mit ihm in der nächsten Stunde darüber rede möchten. Als wir dann am Nächsten Tag ins Klassenzimmer kamen, war bereits ein Stuhlkreis aufgebaut. Wir setzten uns hin und begannen eine Diskussion über Straftäter und deren Strafen.

Janika Richter, 9b

rip hat gesagt…

Rückblick

Wir Abschlussschüler sind jetzt dann endlich fertig, deshalb wird es mal Zeit auf die letzten 2 Jahre hier an der Wirtschaftsschule Begemann zu blicken.
Anfangs ist es natürlich komisch für jeden von uns gewesen, da wir alle in eine neue Klasse kamen mit neuen Schülern und auch neuen Lehrern. Manche Schüler kannten sich vielleicht schon von früher aber trotzdem war alles sehr fremd und neu für jeden.

Auch neu für fast jeden von uns, war die Schulkleidung, denn die meisten oder fast alle Schüler kamen von Schulen die keine Schulkleidung hatten. Viele tun sich jetzt noch schwer damit sie die 7 Stunden am Tag zu tragen. Vor allem bei schönem Wetter nervt sie alle, da sie auch aus sehr warmem Stoff ist, und sie deshalb ziemlich warm ist.
Schnell hat man sich an seine Klasse gewöhnt und auch neue Freunde gefunden. Und da man jede 2 Wochen zwei Stunden „Soziales Lernen“ hatte, indem man spielerisch als Klasse zusammen wachsen soll, hat sich sehr schnell eine gute Klassengemeinschaft gebildet.

Das Lehrer-Schüler-Verhältnis finde ich hier auch sehr gut, ich kam von einer Schule an der es leider nicht so war, was den Schulalltag nicht sehr erfreulich macht. Und hier findet man eigentlich fast keinen Lehrer der nicht nett ist oder einem nicht helfen möchte, es gut durch das Schuljahr zu schaffen.
Es ist auch immer ein sehr schönes Beisammen sein auf Wandertagen, Klassenfahrten, dem Ski-Tag oder anderen Veranstaltungen gewesen.

Natürlich gibt es auch ein paar Sachen die nicht positiv sind und die wir Schüler nicht so gut finden, doch sollte man finde ich in so einem Rückblick über die letzten 2 schönen Jahre nicht über die negativen Sachen schreiben. Und im Endeffekt können wir gegen die meisten der Sachen und Regeln sowieso nichts ausrichten und müssen diese Wohl oder Übel so hinnehmen.

Ich fand die letzen 2 Jahre hier an der Begemann Wirtschaftsschule eigentlich sehr gut, ich mag meine Klasse sehr gerne und komme auch mit den Lehrern sehr gut zu recht. Jetzt gehen wir dann alle unsere eigenen Wege ob manche Arbeiten gehen oder weiter in die Schule gehen, aber die Begemann müssen wir alle leider bald verlassen. Ich hoffe wir schaffen einen alle eine guten Abschluss, und natürlich gehen wir alle mit einem lachendem und einem weinenden Auge, aber die einzigartigen 2 Jahre hier an der Begemann Wirtschaftsschule wird wohl niemand so schnell vergessen.

Julia Mouchtsis 11 d

Kommentar veröffentlichen